Hier darf ich euch meinen kleinen / großen / goldgelben Freund meines Gartens vorstellen: Hutzlibutzli ...

eines Tages lies sich Hutzlibutzli von mir malen... nein eigentlich malte er sich selbst - richtig - so war es ! Mein kleiner goldener Freund führte und lenkte meine Sinne, meine Hand ... und schwupps ... war er fertig! hihihi

 

 

Botschaft von und mit den Chiemgau-Naturwesen

 ein Gespräch mit dem Muzzli-Zwerg und Barbara, am 27.4.2014, ein kleiner Erdbewohner im Wald des Berchtesgadener Land

Sei uns willkommen geliebte Schwester. Wir sind die Einheit des Chiemgaus. Wir erlauben dir und deinen Freunden, das du hier die alten Energien aufräumst. So bitten wir euch dieses Gebiet am und um den gesamten See, und bis zu den Bergen, zu heilen. Die ganze Natur ist durch den Bau vieler Häuser, und Autobahnen,  im Aufruhr.  Und du weißt, dass hier vom kleinen Volk, ganze Familienstämme von ihren Heimaten vertrieben werden. Und sie sind, sagen wir es mal mit euren Worten, ziemlich beleidigt.

Sie wollen geachtet und beachtet werden. Die Naturwesen dieses Gebietes, und am gegenüberliegenden Ufer sind im Unruhezustand, du weißt selbst, was dort geschehen ist. Auch hier musste das kleine Volk ihre Garten-Wohnungen verlassen, in denen sie seit Jahrhunderten lebten.

Ohne das die Menschen sich Gedanken darüber machen, werden Naturräume, Schätze der Natur vernichtet, hinweggerissen ohne die Natur zu achten und zu ehren. So ist es kein Wunder, wenn die Naturwesen zornig sind und die Tiere dazu anstiften die Gärten zu verwüsten.

 

   

Ein Baumgeist der verbittert ist, weil sein Baum ohne erlaubnis be-Schnitten wurde...

 

 

Bittet um Verzeihung für diesen Frevel an der Natur!! Bittet um Verzeihung an den Freveln, die diesen wunderbaren Naturwesen zu gefügt wurden.  Bittet um Vergebung, Verzeihung,  damit auch vergessen werden kann, was der Mensch hier alles zerstört hat.

Wunderbare Naturgebiete werden einfach zerstört, zerrissen, durchtrennt. Die Naturwesen ihrer Wohnungen beraubt. Wir bitten euch inniglichst diesen Elementarwesen zu achten, zu ehren. Ihr könnt all die Wunden wieder schließen, wenn ihr wollt. Ihr Menschen habt vergessen, dass hier das kleine Volk lebt.

Was können wir nun tun das all die Verletzungen geheilt werden?

Vergebung,Verzeihung, Wertschätzung, Heilungsenergie...

Ich achte und ehre euer Sein. Ich sende euch  und dem Platzhüter dieses Ortes, meine Segenswünsche. Ich segne euch für die Aufgaben die ihr dort erfüllt.

Ich segne die Naturwesen dieses Ortes. Ich segne euch und bedanke mich, das ihr es ermöglicht habt, das ich euch wahrnehme. Ich bedanke mich bei euch allen, dass ihr es ermöglichst habt, das wir die Heilung für euch initiieren dürfen. Ich bedanke mich bei euch, dass ihr vertrauen zu mir habt. Obwohl auch ich euch lange vergessen hab.

 

 

Fotografie vom Chiemsee / Barbara Oppitz

 

Und ich bitte euch, unterstützt uns bei der Öffnung unserer Bewusstseins-Tore.

Liebe, Frieden, meine Wertschätzung, an das kleine Blaue Volk,  die Berg- und Waldvölker, an alle ElementarWesen zu Lande - im Wasser - in der Luft.

So öffnen wir uns gemeinsam für die Heilung, Klärung unserer Emotionen, unserer Gedankenmuster und Gedankenfelder.

So bedanke ich mich für heute, bei euch. Ich lade euch ein am Dienstag, bei Neumond mit uns zu Sein. Wir erlauben euch, das ihr euch bei uns liebevoll, in Erinnerung bringt. Damit wir euch nicht wieder vergessen. Damit wir gemeinsam hier auf unserer wunderschönen Erde, im Frieden miteinander leben können.  Lasst uns ein Lichtnetz errichten, um alles zu heilen und zu klären. Lasst uns an den Händen halten, damit wir gemeinsam den Weg der Heilung gehen. 

Ich höre und fühle euer lachen. Ich bedanke mich bei euch, das ihr mit mir lacht und mit mir seid. Ihr nennt mich wieder einmal Rübezahl! War ich denn wirklich der Rübezahl?

 Alle Menschen sind für uns Rübezahle, weist du das  nicht? Wir sind kleine Wesen und ihr seid für uns Riesen. Rübezahl sorgte für uns, er ging mit uns durch Wälder und Felder, über die Berge. Wir liebten es mit Rübezahl zu Sein. Und bitten wir euch, ihr lieben Menschen, wieder gemeinsam mit uns zu gehen. Nehmt uns wieder besser wahr. Hört auf unsere feinen leisen Lieder, die wir singen, wenn ihr draussen in der Natur, im Garten seid. Vielleicht spazieren geht in eurer wunderschönen Gegend.

So bitten wir euch, bei jedem Grashalm der sich bewegt, bei jedem Tautropfen der euch die Regenbogenfarben schenkt, bei jedem Blütenkopf der sich vor euch neigt, bei jedem Blatt das vor euch herhüpft, bei jedem Windhauch, bei jedem zwicken auf der Haut oder sticheln. Dann denkt an uns. So machen wir uns bemerkbar. Glaubt wieder an uns, geliebte Menschenkinder, so können wir gemeinsam unsere Welt retten. Unsere Erde retten. Denn wir sind gerne bereit mit euch der Mutter Erde zu dienen. 

Seid wieder unser liebender und beschützender RÜBEZAHL, Lass mich auf deinen Schoß klettern, geliebte Schwester, dass ich dich umarmen kann. 

 Und ich fühle die Energie von dir geliebtes Wesen, ich fühle dich wirklich auf meinem Schoß, auf meinem Arm. Ich fühle dich und deine Energie. Ich fühle dich.  Wie soll ich denn zu dir sagen? Ich kann doch nicht sagen „ he Zwerg grüß dich“!

Ich bin dir nicht böse, wenn du zu mir Zwerg sagst. Du Rübezahl! Ich sag ja auch Rübezahl zu dir.

Ok, du kleiner rothaariger Zwerg! Das warst doch DU, der mich damals durch die Inner-Erde geführt hat oder? 

JA!! Das war ICH!!!…

Dann lade ich dich ein, immer bei mir zu sein, geliebter kleiner Zwerg, damit du mit deinem Rübezahl durchs Leben gehst. Mach mich aufmerksam auf dich, geliebter kleiner Wegbegleiter, der du bist….

Ja, ich hab dich vermisst, ich spür dich. Ich hab dich wirklich vermisst, du kleiner wunderbarer Zwerg … Muzzli.

Muzzli ist dein Name

 

Du lieber kleiner Muzzli Zwerg, geh mit mir auf einen Berg!

Geh mit mir dorthin, wo ich gerne mit dir bin.

Liebe kleiner Muzzli Zwerg  geh mit mir auf deinen Berg.

Zeig mir dort was Heilung braucht.

Zeig mir dort, was Heilung bringt. 

Weil wir gute Freunde sind

Lieber kleiner Muzzli Zwerg geh mit mir auf deinen Berg!

 

Ich bedanke mich ganz herzlich, bei dir, lieber Muzzli Zwerg … muzzlimuzzlimuzzli kriegst von mir ein buzzli. Hihihi.....Danke dass du mich besucht hast. Besuch mich mal wieder ….

Und während ich dies hier aufschreibe, fühle ich seine Hand auf meinen Nacken. Dort ist sehr viel Energie und ich spür dich wieder – du kleiner liebe Muzzli … kriegst jetzt ein gute Nacht Buzzli …. mhmhmh

 

   

 

 und hier ein goldener Berg-Zwerg-Indianer, der sich von mir am Ahornboden fotografieren lies