Das Bewusstsein unserer Wirbelsäule

ist der einer lebenserhaltenden, lebendigen göttlichen Signatur.

 

Seltsam, was ich da grad geschrieben hab.... was das wohl bedeutet?... Den ersten Satz dieses Artikels, er schrieb sich von allein, ohne nachgedacht zu haben.... eine Eingebung?

Ich hab im Wörterbuch nachgelesen und das was mich angesprochen hat, ist:

Signaturen bestehen aus:  Worten, Buchstaben, Symbolen, Zeichen, Nummern, Namensgebungen, Unterschrift

Signatur ist aber auch: ein göttlicher Abdruck, göttliche Blaupausen, göttliche Informationen, das Einhalten einer bestimmten Reihenfolge von Tönen, Farben, Bildern, die Kombination aus Buchstaben und Zahlen... unter der ein Buch in einer Bibliothek geführt wird....hm.... 

Das Lebensbuch der Menschen - die Akasha-Chronik (übersinnliches „Buch des Lebens“, das in immaterieller Form ein allumfassendes Weltgedächtnis enthält), heilige Geometrien, der Aufbau der Mer-Ka-Ba,  das Uralte Geheimnis der Blume des Lebens....

Die Wirbelsäule ist ein lebenserhaltendes, stabilisierendes Gerüst! In ihr liegen die Nervenbahnen eingebettet-umhüllt-geschützt vom Liquor. Alle lebenswichtigen Informationen fließen durch sie hindurch, als Signaturen...

Eine LichtSäule ist sie auch noch, unsere Wirbelsäule. Und zwar die wichtigste.... alle Göttliche Signaturen strömen durch sie hindurch.

Warum ich diesen Artikel schreibe ist, in der letzten Zeit arbeite ich sehr intensiv mit meiner Wirbelsäule. Aus den vorangegangenen Erlebnisse, z. B. "Als mein Gehirn vergaß zu atmen" nahm ich meine Wirbelsäule in meine Hände - solange bis ich spürte, dass die Energie wieder frei fließt. Ich hab eine Hand oben am Nacken hingelegt und die andere auf das Steißbein. Somit halte ich Anfang und Ende meiner Wirbelsäule in meinen Händen und zwischen diesen Punkten, atme ich hoch und tief!

Seitdem ich das öfter mache, habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner WS (=Wirbelsäule). Sie eröffnet mir ihr Sein, ihre Funktionen und ihre Aufgaben. Die energetischen Aufgaben werden mir dadurch noch mehr eröffnet. Aber auch alte Erinnerungen kommen wieder hoch ... alte Verletzungen, Vernarbungen wollen noch mal angeschaut werden und in die Heilung gehen!

Wenn wir in unserem Körper irgendwo Schmerzen haben, dann wird das durch die Nervenzellen-Synapsen-Bahnen sofort ans Gehirn, unserer Sende und Empfangs-Hauptstation weitergemeldet, in einem Bruchteil einer Sekunde.

Genauso geschieht es mit den Informationen aus den höheren Chakras. Sie fließen durch den transpersonalen Lichtkanal, werden im 8. Chakra in die richtige physische Körpereinheit herunter transformiert. Durch das Kronenchakra geht es ab in den Körper-Lichtkanal, WS - durch Nervenbahnen - Synapsen, Meridiane usw.

Somit ist unsere WS ein sehr wichtiger Kanal, sowohl in physischem als auch im feinstofflichen Bereich. Lebens-Wichtig. Denn wenn die Energien - gleich welcher Art - nicht frei fließen können, kommt es zu Lähmungserscheinungen ... im phys. Körper als auch in den Meridianen ... Der Energiestrom vom Steißbein bis zum ersten Wirbel wo unser Kopf draufsitzt, muss immer frei fließen können. 

Beide Sternentore, Medulla Oblongata und Kreuzbein, können somit ihre Dienste in freiem Fluß erfüllen.

Das Bewusstsein unserer Wirbelsäule, heißt "Stabilität". Wenn wir in unserer Mitte ausgerichtet sind, sind wir stabil! Wir stehen aufrecht im Leben! Stabilität ist eine Seins-Art, die uns Menschen aufrecht gehen läßt! Nicht nur für unsere Gang-Art, sondern auch in der Beziehung zu unseren Mitmenschen. Wenn wir in unserer Mitte - Wirbelsäule - stabil sind,  können wir in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen stabiler sein!

Zum Beispiel: 

Ist mein Körper im Unruhezustand,  weil sich eine Energie nicht richtig integrieren kann, die Energieübertragungen nicht richtig läuft, Herzrhythmusstörungen, Magendarmtrakt beschwerden,  usw. ... lege ich meine Hände auf das Steißbein und den Nacken ... halte hier einige Zeit lang... manchmal dauert es einige Minuten,  je nach dem was und wie viel erforderlich ist. Ich bin nur der "Halter" lasse die Heilungsengel wirken, und nach einiger Zeit werde ich ruhiger, alles fühlt sich in mir warm und harmonisch an. Stress, Disharmonie, Diskrepanzen, selbstgemachter Stress ... alles beruhigt sich...

oder ....

Ich wollte einen schön gedeckten Tisch haben, lege deshalb das gute Besteck auf. Des Messersschneide ist wohl nicht scharf genug, deswegen wird gemeckert... ich antwortete sehr ruhig: warum schimpfst du mich jetzt? Ich will doch nur einen schön gedecktenTisch haben.... Mein Gegenüber schaut mich an... sagt nichts mehr ... und deckt den Tisch so, wie ich ihn haben wollte.  Ich war über mich selbst baff... weil ich nicht in die ausgetretenen Fußstapfen meiner sonstigen Antworten gestiegen bin! Und ich war überrascht in der Abfolge des Geschehens! 

Kein Streit. Ruhe. Ausgeglichenheit. Hm ... innocent   

 

Das Bewusstsein der Wirbelsäule ist die Stabilität

hoffentlich hält sie lange genug an wink