Tag 8 der Planetaren Wasser-Zeremonie   18.11.2015

 

Ich liege auf meiner „Mittags-Couch“ zur Ruh,

schau dem spielenden tanzenden Farblichtern

der Kristall-Spiele zu.

Von Sonne und Wind an die Wände gezaubert,

tanzen und springen die Regenbogen-Lichter …

fröhliche Gesichter.

Der Wind schaukelt das Kristall-Spiel wild hin und her,

wie die Wogen im Meer.

 

Ein stürmen und peitschen, jedoch alles ist in Harmonie,

so sehe ich sie….

die Tropfen im Meer

Es zeigt sich ein Bild, von den 7 Meeren

auf dessen Grund hier,

die Diamanttropfen sich vermehren.

 

Sie nehmen Kontakt untereinander auf,

und so nimmt der Kreis der Energien seinen Lauf.

Von Tropfen zu Tropfen strömt die Information,

ein singendes Klingen, ein überirdischer TON ...

Nicht von dieser Welt – oh nein –

fließt in die 7 Tropfen hinein.

 

Aus göttlichen Meister-Herzen, ganz ohne Schmerzen,

wird geboren ein Kind,

das in der Vereinigung sind:

die 7 Tropfen + 1 = 8 … die ewig fließende unendliche 8.

 

Sie strömt durch die 7 Meere,

begleitet von Wellen und Wind.

Sie wiegen die Lieder der Delfine und Wale

ALLE …

Engel, Elfen und Feen,

Seepferdchen Reigen, im Tanze sich zeigend,

wiegend, das 8. Kind

Im silbernen Glanz, der 7 Meere Wasser ganz.

 

Oh Heere Macht, gib gut ACHT,

auf deine Lieder der Meere,

das kein Misston verstimmt diesen Klang,

den lieblichen Gesang

der Engel und Feen der Meere.

Zu einer Einheit verwoben,

durch silberne Fäden gesponnen,

verbinden sie sich.

Es ist gewonnen, ein Fließen und singen,

Wellen und Wogen.

 

Es ist vollbracht,

drum gib gut ACHT auf die Diamanten im Meer,

lass sie stets fließen in der golden-silbernen 8,

die Einheit bringend … ihre Lieder singend.

 

Es ist vollbracht mit der silber-goldenen 8,

die Diamantenen Tropfen

aus heißer innigster Liebe gemacht.

 

 ********

 zum Tag 8, der Planetaren Wasserzeremonie,

18.11.2015 Gedicht und Bilder von Barbara Oppitz