Das 8. Chakra = das erste Chakra über unseren Kopf, wird auch das "Göttliche HoheSelbst" genannt. Einfach und in Kürze kann ich das nicht beschreiben, denn ich möchte auch diesen Weg zu meiner "Licht-Sicht-Weise" ;-), mit euch teilen!!

Seit dem Jahre 2001 bin ich auf der Suche - das Spirituelle zu verstehen. Bin in einigen Meditationsgruppen gewesen, viele Seminare besucht... Hm! Ich war mit den Erläuterungen der spirituellen Lehrer nie zufrieden. Ich will immer alles ganz genau wissen...

Heute :-) morgen, hat mir meine innere Intuition einen "Lichtblick" erfassen lassen, was das "Göttliche HoheSelbst" genau ist. Der tiefere bzw. höhere Sinn wurde mir heute morgen klar, als ich wieder - wie fast jeden Tag - mich  mit dem Licht des Göttlichen HohenSelbst aufgeladen habe.

Es zeigte sich mir aus längstvergangenen Zeiten ein Bild, aus dem Katechismus - das ist ein Buch für den Religionsunterricht. Eine Flamme über den Köpfen der Apostel, war das Bild. Diese Flamme stellt laut kirchlicher Überlieferung den heiligen Geist dar, der zu Pfingsten in die Apostel gefahren sein soll.

Bei meiner Firmung wartete ich sehnlichst auf das Erlebnis - das  "Einfahren des hl. Geistes"!  ;-) ;-) winkinnocent .... ich wartete umsonst - nichts veränderte sich... ich verstand manche Dinge genauso wenig wie vorher.... das Verständnis für das Rechnen blieb weiterhin mäßig erfolgreich ... puh!

Ich war damals sehr gläubig - dass heißt: ich habe fast alles was uns der Pfarrer erzählte - geglaubt! Aber nur fast! Und so brachte mir jetzt die Flamme der Apostel, doch noch die Erleuchtung!!!  winklaughing

Der HEILIGE Geist ist seit unserem ersten Atemzug in uns! Er ist mit unserer Seele, die Verbindung zum Schöpfer! Das Göttliche HoheSelbst ist der Sitz der göttlichen Flamme, und auch unserer Seele. Die höchste Geistebene unseres Seins, ist in einem höheren Chakra energetisch vorhanden.

Das 8. Chakra wurde uns immer als Verbindung zu den höheren Sphären mit dem Namen das HoheSelbst gelehrt.... hm.... Was ja auch stimmt! Es ist eine Verbindung zu den Höheren Ebenen.  Das HoheSelbst ist die Quelleselbst, die sich durch viele Energiezentren - Chakras - in die menschenverträgliche Energieform herunter reduziert.

Dann kamen mir die vielen Chakras über meinen Kopf und unter den Füße, in mein inneres Blickfeld. Mein Kanal ist eine Lichtröhre - bzw. die Telefonleitung ;-)) - zu meinem Quellenselbst und zur Mutter Erde!

Die Chakras in der Lichtröhre, sind die Energiewirbelräder - die den Energiefluss spiralförmig (wie eine Abflussöffnung in der Badewanne) saugen und pumpen. Und in jedem Energiewirbel =Chakra= wird nun die Energie der Quelle, in ihrer Schwingung reduziert, und in den Chakras gespeichert. Diese Energie geht nicht verloren! Nein, sie wird immer wieder, so es nötig ist, durch den Lichtkanal zum Menschen gesendet. Denn so manchesmal braucht Mensch mehr Energie und Information vom höchsten SchöpferSelbst!

Dafür sind die oberen Chakras eingerichtet durch die unermäßliche Weisheit Gottes.

Unser 8. Chakra über unseren Kopf - die Flamme der Apostel - ist das Göttiche HoheSelbst in DER Energieschwingung, die für uns Menschen erträglich ist.  Welch ein genialer göttlicher Plan dahinter verborgen ist, wird mir während des Schreibens immer mehr bewusst.Jetzt ergibt die Rechnung 1+1 = 11 (bei uns Menschen natürlich die 2)

Wir alle hier Erden sind aus dem selben "Holz" geschnitzt - wie ein altes Sprichwort sagt! Wir wahr!

 

GottSelbst - wir KinderGottes - GottesKinder - sind immer EINS!

Egal welcher Religion oder welchem Volk wir angehören!  Hier auf dem Planeten Erde sind wir alle Licht-Geschwister und verbunden durch das unendlich-liebende Band, das uns mit unseren göttlichenSelbst verEINT.

 

Wir sind aus demselben Licht wie GottSelbst entstanden! 

Wir tragen das lebendige Licht Gottes auch in unserem Körper

in jeder Körperzelle  sowie in unserem Herzen,

sowie in unseren feinstofflichen Körpern!

Über unseren Köpfen schwebt die Flamme GottSelbst

 

das Göttliche HoheSelbst!