Beitragsseiten

 

 

 Aquarellbild auf Papier © Barbara Oppitz

Es ist nicht mehr nötig in Disharmonien zu fallen!

Wir lassen uns in unseren Herzensraum immer tiefer und tiefer hinein sinken, in diese weichen Kissen, die wir uns bereitet haben.  Wir fühlen die weichen Kissen unter uns. Wir laden in unsern stillen Raum meine Sterneneltern und Geschwister ein, und wir begrüßen uns, umarmen uns. Wir verschmelzen miteinander. Ich fühle die Energie meiner Sterneneltern ganz nah bei mir.

Ich genieße ihre Energien. Ich atme mich immer tiefer und tiefer in die Energie hinein. Ich will mich ganz tief mit ihnen in Einheit sein, soweit es mir heute möglich ist. Ich bitte meine geliebten Sterneneltern, lasst mich euch intensiv fühlen und wahrnehmen. Lasst mich in diese Glückseligkeit tief hinein versinken. Tiefste Glückseligkeit. Ich habe euch so sehr vermisst, ich war wie in einem dunklen Raum eingesperrt. Ich bin wieder befreit ich fühle meinen Körper. Ich fühle wie alle meine Zellen kribbeln.

Ich liebe mein Leben, ich liebe mein Leben, ich liebe mein Leben.

„So fühlt es sich an, in der ewigen Liebe, in der ewigen Freiheit, so fühlt es sich an, wenn alles im Körper Gesund ist. Nehmt diese Liebe jetzt auf in eure Körper.“

Ich liebe mein Leben. Ich liebe meinen Körper.

„Durchliebt euren Körper. Lasst die Liebe auch dorthin fließen wo Disharmonien sind, geliebte Kinder, die ihr uns seid. Wir lieben euch unendlich. Es ist nicht mehr wichtig, dass ihr euch in Disharmonien begebt. Liebt euer Leben, liebt euren Körper. Es ist nicht mehr nötig, dass sind die Schlüsselwörter für eure Kodierungen:

Es ist nicht mehr nötig, in Disharmonien zu fallen.