Atem-Übung zur Körperselbstheilungs-Initiation.

Unterstützung zu energetischen Heilungsarbeiten.

Mit dem eigenen Atem, stockende Energien wieder in Fluss bringen.

Reibe zunächst deine Handinnenflächen aneinander, damit sie gut Warm werden und Gribbeln. Fahre nun mit deinen energetisch aktivierten Händen über der Kleidung auf deiner Haut, deinen Körper entlang. Nimm ganz bewusst die Grenze deines Körpers wahr. Fühle die Energie deines Ätherkörpers.

Beginne mit dem Ausstreichen oder Glattstreichen der Energien auf deinem Schädeldach. Gleite über die Schulter, über den äußeren Arm hinunter bis zum Handrücken. Kehre über die Handinnenfläche wieder über die Ellenbeuge zur Achsel, hinauf über die Brustmitte zur anderen Körperseite – zum nächsten Arm. Über die Schulter, über den Ellenbogen, zum Handrücken, zur Handinnenseite- Ellenbeuge- Achsel – wieder zurück zum Schädeldach. Beginne nun deine Körperhälften mit deinen Händen entlang zu streichen. (evtl. die Händeflächen nochmals aktivieren.) Welche Seite du zuerst machst, überlasse deiner inneren Intuition.

Streiche über die rechte oder linke Körperseite – über Brust-Bauch-Beine bis zum Fußrücken – Fußsohle –Ferse – soweit wie es dir möglich ist. Die Körperstellen die du nicht erreichen kannst – streichst du mit deiner energetischen Hand weiter aus. Die Körperrückseite, deine Beine- über die Gesäßmuskulatur – den Rücken – über die Schulter nach vorne zum Brustbein – zur anderen Körperseite. Sie wird auf die gleiche Art ausgestrichen. Das kannst du 3x in Folge machen – oder so oft du von deiner inneren Welle aus geführt wirst.

Zum Abschluss schüttle deine Hände aus – reibe die Handflächen wieder solange aneinander, bis sie gut warm und bitzelig werden. Lege deine Handinnenflächen nun aufeinander, fühle die Energie und lege die Hände dann auf dein Herz. Komme ganz bei dir Selbst an. Fühle deine eigene Energie, sei dein eigenes Licht! Fühlen – wahrnehmen!

Atme nun über deine Nase ein und folge den Atemzug in deine Lungen. Atme aus und ein. Atme mit Bedacht und im vollen BewusstSein! Atme langsam und solange dich deine innere Weisheit dazu anleitet.

Bewege nun deine Ätherkörper-Energie mit deinen Atem. Ziehe deinen Ein-Atem vom Steißbein über den Rücken nach oben, über das Schädeldach.

Ausatmen – über die Stirn, den Nasenrücken – Brust und Bauch hinunter zu Füßen – über die Fußsohlen ausatmen.

Beim wieder Einatmen über die Körperrückseite, nun der Wirbelsäule entlang bis zu der Stelle wo wir den Kopf nicken können. Hier fließt die Einatemluft in die Mitte der Schädelbasis. Atem ankommen lassen.

Nun beginnt das Ausatmen zwischen den Augenbrauen, über die Nasenwurzel, über die Vorderseite des Körpers- über das Schambein in die Spitze des Steißbeines. Ausatmen ankommen lassen!

Einatmen – den Atemfluss über das Steißbein, die Wirbelsäule nach oben, in die Schädelbasis ziehen. Atemfluß ankommen lassen.

Ausatmen zwischen den Augenbrauen, über die Nasenwurzel- Nasenrücken- Brustbein – Bauch – Schambein – Steißbein. Ausatem vollkommen ankommen lassen!

Einatmen vom Steißbein bis zur Schädelbasis. Atemfluss ankommen lassen! Ausatmen - über die Nasenwurzel, auf der Vorderseite des Körpers hinunter zum Steißbein. Ankommen!

Mit dieser Atemtechnik bewegst du den Energiefluss deines Körpers. Es werden die Energiezentren – kleine Chakras in der Wirbelsäule – in den Wirbelkörpern - auf der Haut und im Kopfbereich – und auch die Herzregionen – sowie wie der Energiefluß im Ätherkörper – bewegt- und Blockaden lösen sich auf.

Meridiane können freier fließen.

Diese Atemtechnik ist eine gute Unterstützung zur energetischen Körperheilungen.

Bei Osteopathie oder Jin Shin Jyutsu ergibt es ein erfolgreiches Zusammenspiel! Eigene Erfahrung!

Ich biete diese Meditation auch als Audio-mp3 an.

Gutes Gelingen wünscht eure Barbara