Guten Morgen, ihr Lieben Wegbegleiter
heute morgen bin ich wieder "voller Erkenntnisse und Ideen" die mich durchfließen... und so dürft ihr wieder daran teilhaben...

Ich "Teile" mit euch meine Erfahrungen - Ihr "Teilt" mit mir eure Erfahrungen - und so wachsen wir gemeinsam in die Einheit... deshalb ist dieser "Erfahrungs-Aus-Tausch" wichtig - weil wir im "Austausch der Energien" sind und wir in der Einheit schwingen - fließen, "ausgeglichen sind",  weil wir somit unsere Erfahrungen verbinden und auch hier im Eins-Sein sind.  Und damit wir alle in diesem "Sich-Aus-Tauschen" in der Harmonie fließen können, ist es wichtig, anzuerkennen was in der "Runde" erzählt wird.

Folgendes ist mir bewusst geworden - ist mir in mein Erwachendes-Bewusst-Sein  (wieder einmal morgens!!) eingefloßen ... (wenn wir im fließen sind, fließt auch unser erwachender Geist und Verstand ;-)))  Das was ich hier nun schreibe, praktizieren wir alle, wenn wir in der Runde diskutieren und uns Austauschen, weil wir ES nicht anders gelernt haben....!  

Wir sagen sehr oft:
 "NEIN - das ist anders.  NEIN - das weiß ich besser.  Nein - das wird anders gemacht.  Nein - das stimmt so nicht" .....  

Dieses NEIN verschließt (ohne unser Bewusstsein - ohne uns dessen bewusst zu werden!) ein oder sogar mehrere Tore in uns ...

Das innere Kind, die innere Frau oder der innere Mann und / oder ... verschließt sich wieder und läßt seine Erfahrungen nicht mehr an die Oberfläche fließen, WEIL es befürchtet - Angst hat, ein NEIN zu hören, nicht anerkannt zu werden.  Somit können wir nicht in der Einheit fließen und es kommt zu inneren und/oder äußeren Blockaden....

Nun kommt mein innerer Retoriker in aller Liebe ... zu Wort ;-))

ALLE haben ihre persönlichen Erfahrungen und ihre persönlichen Erkenntnisse gemacht und daraus gelernt. Das ist bei jedem Lebe-Wesen gleich.  Auch bei Tieren.  Aus diesem Erfahrungen heraus  re-agieren wir ...  wie wir eben re-agieren!  RE - AKTION
 
Und so hat jeder für sich Selbst, das Beste daraus angenommen, weil ER / SIE /ES für sich Selbst, es als Seine persönlich Wahrheit erkannt hat. 

Der Eine liest dies - der Andere das - der Nächste lernt wieder etwa anderes.... Jeder ist für sich davon überzeugt - DAS Richtige für sein Leben gefunden zu haben...

In einer Sich-Ent-Wickelnden-Gesellschaft ist es nun sehr wichtig, dass das "kleine Wort" NEIN - keine "Tür-zu-Welle" auslöst.   

Diese Tür-zu-Welle hab ich des öfteres schon im "erwachenden Unter-Bewusst-Sein" wahrgenommen... wußte aber nicht so recht, wie ich dieses Gefühl deuten und wo ich es einordnen soll!

Jetzt ist es im Erwachenden-Ober-Bewusstsein angekommen.... juchu ...

Es läuft in Gesprächsrunden immer wieder gleich ab:
Es kommt dieser kleine Satz - "NEIN - so stimmt das nicht!" 
 
Einfach so als "nebenbei Bemerkung" (Feststellung war das alte Wort - ich will hier aber nichts mehr "feststellen", weil dann kein fließen mehr statt findet) in die Runde gesprochen - weil mensch es ja selbst immerwieder in seinem eigenen Leben so gehört hat - von den Lehrern, den Eltern und und ... 

Es sind "Belehrungen" ("Ent-Le(e)(h)rungen") des Lebens, die nicht mehr in unsere Zeit passen ... Jeder von uns kennt diese Situationen zu genüge...
 
Ein einfaches An-Erkennen - oder " im Raum-stehen-lassen"  - ist hier angebrachter - als jede Diskusion, wer jetzt Recht hat oder nicht ...

Das Ergebnis solcher Diskussions-Runden kennen wir ja zugenüge durch unsere "Volks-Ver-Treter"    ... es findet kein Ende - sie drehen sich ständig im Kreis..... 
 
Meine tiefe innere Erkenntnis für mich persönlich:
jedes Wort - jeden Satz den ich höre, löst bei mir eine Be-Wegungs-Welle aus ... Ich fühle in mir dieser Be-Wegungs-Welle nach ... stockt diese ... erkenne ich, das ich hier etwas öffnen darf, das sich verschlossen hat oder noch nie geöffnet wurde ... 

Das Tor - welches vielleicht geschlossen ist - heißt für mich:  

"Öffne dich" im Aussen, allem was du wahrnimmst, du kannst daraus nur noch Reicher an Erfahrungen werden.

"Öffne dich" für deine eigenen Wahrnehmungen und wäge für dich Selbst ab, was du annimmst oder nicht.

"Öffne dich" deiner eigenen Weisheit und lasse das, was du nicht annehmen willst, bei dem, der es erzählte.

"Öffne Dich" dir Selbst - mit allem was du bist - und fließe mit deinem Licht, durch alle deine Felder und lasse Dein Licht in alles fließen was du in dir erkennst, (Blockaden.... Bilder ...)

"Öffne dich"  dir selbst ...  erkenne dich selbst ... und fließe mit allem, was IST, in der Einheit    (auch mit deinem Gesprächspartner und ihre werdet über eure Gespräche gemeinsam lachen können! ... das war jetzt mein geistiger Retoriker!)

So, das war das Wort zum Sonntag .... hihihi ... NEIN -  was auch wieder nicht so stimmt... denn es sind viele, viele Worte ... hihihi ....   :-)))

herzlichst Barbara  und eine große Umarmung